WÜRTH Österreich – BizTalk Server

BizTalk Server

Zufriedene Kunden
durch flexiblen Datenaustausch

„Wir können dank meltIQ individuell und rasch auf die Wünsche unserer Kunden eingehen. Das spart intern wertvolle Ressourcen und hebt uns entscheidend vom Markt ab.“

Thomas Jappel  Leiter Marketing, Würth Österreich

Kundenprofil

Würth ist Österreichs größter Komplettanbieter für Montage- und Befestigungsmaterial und betreut Kunden vom Ein-Mann-Betrieb bis zum internationalen Großkonzern. Die Bandbreite der Kunden spiegelt sich auch in der Branchenvielfalt wider. Vor allem Bauwirtschaft, holz- und metallverarbeitendes Handwerk und Kraftfahrzeug-Betriebe sorgen für ein stetiges Wachstum der Würth- Gruppe. Die Würth-Gruppe ist in 86 Ländern mit über 400 Standorten weltweit vertreten. Würth Österreich beschäftigt 790 Mitarbeiter und hat 2012 einen Umsatz von rund 165 Millionen Euro erwirtschaftet.
Weitere Infos unter www.wuerth.at

Ausgangssituation:

Wachsende Kundenanforderungen und langwierige Fehlersuche

Mit dem BizTalk Server bietet Würth seinen Kunden eine Plattform zum elektronischen Datenaustausch. Der BizTalk Server unterstützt die elektronische Abwicklung, automatische Erfassung und Zusendung von Dokumenten wie Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen u. v. m. Auch beim Würth-Online-Shop kommt der BizTalk Server zum Einsatz. Eigens programmierte Applikationen sorgen dafür, dass sämtliche Formate von Dokumenten erkannt werden und der Kunde sein gewohntes System weiter verwenden kann.
„Vor unserer Zusammenarbeit mit meltIQ gab es nur wenige Anforderungen an uns im Bereich Kundenanbindungen. Unsere Mitarbeiter hatten noch kein sehr tiefgehendes Know-how im BizTalk-Bereich und es wurde wenig dokumentiert. Eine laufende Überwachung fehlte. Eine Fehlersuche nahm oft mehrere Tage in Anspruch. Seit einigen Jahren beobachten wir den Trend, dass immer mehr Kunden nach elektronischer Anbindung fragen, für viele ist dies die Voraussetzung für eine Zusammenarbeit. Da uns intern Know-how und Ressourcen fehlten, um diesem Trend gerecht zu werden, haben wir uns 2009 für die Zusammenarbeit mit meltIQ entschieden“, erklärt Marketingleiter Thomas Jappel von Würth Österreich.

Weitere Case Studies

Top